MOVE CubeSats

Unter dem Akronym MOVE (Munich Orbital Verification Experiment) werden am Lehrstuhl für Raumfahrttechnik seit 2006 kleine Satelliten, sogenannten CubeSats, durch Studenten und Mitarbeiter entwickelt. Dank fortschreitender Miniaturisierung im Bereich der Elektronik ist es mittlerweile möglich, viele Funktionen großer Satelliten in den Formfaktor (10x10x10cm) dieser kleinen Satelliten zu integrieren.

Der Schwerpunkt der Arbeit des LRT liegt dabei in der Entwicklung von Hard- und Software (Bordcomputer, Lageregelung, elektrisches Bordsystem, Struktur des Satelliten) durch Studenten. Höhepunkt der bisherigen Entwicklungsarbeit war der erfolgreiche Start des ersten Satelliten, First-MOVE, am 21.November 2013 sowie der anschließende erfolgreiche Betrieb des Satelliten mit der LRT eigenen Bodenstation.

Über 70 Studenten konnten an diesem Projekt teilnehmen und so praktische Erfahrung in der Raumfahrt sammeln. Der zweite Satellit des Programms, MOVE-II, soll im Oktober 2018 in einen Erdorbit geschossen werden.

Beteiligte Mitarbeiter

Weitere Informationen

http://move2space.de/